Samstag, 7. Januar 2017

Hafer-Bananen-Kräppelchen



Ok, auf solche Rezepte kommt man anscheinend an Feiertagen, von denen man völlig überrascht wurde (deshalb am Vortag nicht für zwei Tage eingekauft hat) und dann zusehen muss, was man aus den Vorräten so alles zaubern kann.
Die Kräppelchen gehen aber natürlich auch an anderen Tagen (eigentlich immer), schmecken wesentlich besser als sie aussehen, sind superschnell gemacht und bestehen aus nur zwei Zutaten:

Bananen + Haferflocken, can you believe it.
Natürlich braucht man noch Öl zum Frittieren, und Puderzucker zum Bestäuben sollte auch vorhanden sein (wobei normaler Zucker zur Not sicher auch geht)

Hier das Rezept:

Für ca. 15 Stück
60-70 g Haferflocken mit dem Stabmixer zu Mehl mixen (für glutenfreie Variante glutenfreie Haferflocken nehmen).
Hafermehl mit 1/4 Teelöffel Backpulver (optional) mischen.

1 große Banane mit der Gabel zerdrücken.

Bananenmansch und Hafermehl gut miteinander vermischen, mit zwei Teelöffeln kleine Nocken (maximal Walnussgröße, besser kleiner) abstechen.

In einen kleinen Topf Öl gießen, bis es ca. 3-4 cm hoch steht. Öl erhitzen und Kräppelchen darin goldbraun ausbacken, dabei mindestens einmal wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Puderzucker bestäuben.